zurück   Startseite   Blog Buchregal Buchregal, eBooks Twitter E-Mail

 

Apropos Kaiserkult

In der Filmlandschaft sind römische Kaiser gerne auch mal größenwahnsinnig und sehen sich selbst als Götter. Nun mag das sicherlich bei Einzelnen nicht ganz von der Hand zu weisen sein, doch es wird dem Kaiserkult des Römischen Reiches nicht gerecht. Ganz davon abgesehen, dass die Römer sehr wohl zwischen einem deus (Gott) und einem divus (Vergöttlichten) zu unterscheiden wussten.
Auch musste man dem Kaiser etwas Weihrauch darbieten und hatte damit seine Pflicht erfüllt. Doch warum überhaupt ein Kaiserkult, wenn eigentlich allen bewusst war, dass man hier keinen Gott anbetet? Ganz einfach, der Kaiser war die Mitte der Gesellschaft, wie nach Κωνσταντῖνος ὁ Μέγας die Kirche oder bei uns heute die Verfassung. Nicht mehr, nicht weniger.

 

 

19. April 2019     | Ausarbeitung | Kaiser | Kult | Rom

zurück

 

     

Startseite | Impressum | Datenschutz