20. Juni 2017

Bocksbeutel - der VOR-ORT HILFT!

 

Die Idee, die am Anfang stand: den Bocksbeutel als CV-Edition zu verkaufen - also einen einzigartigen Wein, aber nicht nur als Erinnerung an die 130. Cartellversammlung in Würzburg. Denn der Erlös sollte fair aufgeteilt an Christen in Not und die CV-Afrika-Hilfe gehen.
So kamen beachtliche 1.100 Euro zusammen, die der Würzburger CV-Vorort um die Cartellbrüder Patrick Schüffelgen Ctr! und Kevin Küpper ChW! (alle CbrCbr siehe www.cvvorort.de), am 16. Juni 2017 durch Cbr Schüffelgen als riesigen Scheck überreichten. Die Beträge wurden aber schon im Vorfeld überwiesen, da es eine Herzensangelegenheit des Würzburger CV-Vorortes gewesen ist, dass das Geld schnellstmöglich zur Hilfe beiträgt.
„Liebe Cartellbrüder des Würzburger CV-Vororts. Ihr habt als CV-Vorort eine lobenswerte Arbeit abgeliefert, für die wir Euch hohen Respekt zollen. Diese Belastung neben dem normalen Alltag zu stemmen, ist eine Leistung. Mit dieser Aktion habt ihr aber neben allem gezeigten organisatorischen Talent und tollem Engagement noch zusätzlich unterstrichen, dass Religio, Amicitia und Caritas tatsächlich gelebte Werte in unserem Cartellverband sind. Und dafür danken wir Euch auch im Namen derer, denen dieses Geld zu Gute kommen wird.
Liebe Cartellbrüder des Würzburger Vororts 2015/16, wir sind stolz auf Euch und das gemeinsam Erreichte. Für die hervorragende Zusammenarbeit danken wir von Herzen.“, so Dr. Neumann für den Vorstand der CV-Afrika-Hilfe.

 


Tags/Schlagworte dieses Artikels: Pressemitteilung, CV-Afrika-Hilfe

 

Artikelgröße:
215 Wörter, 1296 Zeichen exklusive Leerzeichen, 1510 Zeichen insg.

 

Permanenter Link zu diesem Artikel:
http://phelan.csv.net/index.php?id=1497910439-001359


 

Zurück zur Startseite